Zivilschutzverband Österreich

Zivilschutz, Information und Interaktivität

Mit dem neuen Internetauftritt für den Österreichischen Zivilschutzverband-Bundesverband, der eine Einrichtung des Bundesministeriums für Inneres ist, hat echonet den heimischen Zivilschützern ein neues Online-Erscheinungsbild verpasst. Dazu wurde auch das Corporate Design des Zivilschutzverbandes leicht modifiziert.

Zivilschutz Verband | zivilschutzverband.at | 2009 (Desktop) © echonet communication

09

2009

Österreichischer Zivilschutzverband Bundesverband (ÖSZV)

Wissen über Zivilschutz in Österreich

Kernaufgabe des neuen Internetauftrittes für den Österreichischen Zivilschutzverband ist die Information über Zivilschutz-Themen. Dazu gehören nicht nur Broschüren und Informationsangebote, die online abgerufen werden können, sondern auch Feinheiten wie die Möglichkeit sich nicht nur über Sirenen-Signale zu informieren sondern diese auch online zu hören. Daher wurden in die Seitenleiste, in der die Sirenen-Signale vorgestellt werden, auch Abspiel-Knöpfe mit hinterlegten MP3-Dateien versehen. Der Förderal organisierte Verband, der zum Bundesministerium für Inneres gehört, ist in 9 Landesorganisationen der einzelnen Bundesländer unterteilt, die ebenfalls eine eigene Vorstellung auf der Internetseite bekommen haben.

Zivilschutz Verband | zivilschutzverband.at | 2009 (Floating Screens) © echonet communication

Content-Management mit keinporto.com V3

Das im Jahr 2004 entwickelte Content-Management-System keinporto.com V3 ist eine Nachfolge-Version von keinporto.at. Mit dem System, das als "Out of the Box"-Content-Management-Software ausgelegt ist, können in relativ unkomplizierter Vorgehensweise neue Internetseiten realisiert werden.

Das Rahmendesign ist dabei nicht von großen Einschränkungen betroffen, allerdings sind die Content-Module für diese "Small-Business-Lösung" als CMS fix vorgegeben. Im System selbst können auch die Nutzer (Administratoren) verwaltet werden und vom Nutzer auch die Navigationspunkte selbst beliebig zusammengestellt werden. Hinter dem System stehen PHP und Perl-Technologie, das Content-Management-System kommt in der aktuellen Form bereits ohne Frameset aus.

http://www.zivilschutzverband.at